Ausführliche Details gab es beim Isselburger Unternehmer-Frühstück am 10. Oktober 2018. Schon am frühen Morgen fanden rund 40 Teilnehmer ihren Weg in das Augustahospital in Anholt.

Dass Isselburg ein starker Wirtschaftsstandort ist, war vielen Gästen bereits klar. Bürgermeister Michael Carbanje machte jedoch zudem darauf aufmerksam, frühzeitig vorzusorgen und Gewerbeflächen zu sichern. So gebe es bis 2019 noch einmal 13 Hektar neue Fläche für die Stadt Isselburg, was die ansässigen Unternehmen freuen dürfte.

Sebastian Laszcok, Verwaltungsdirektor des Augustahospitals nutzte seinen Vortag „Klinikalltag einer Spezialklinik“, um den Gästen einen Blick hinter die Kulissen zu gewähren. Die Klinik betreut jährlich ca. 1900 Patienten – davon sind zwei Drittel entsprechend der Schwerpunktbildung Multiple Sklerose-Patienten. Bei den übrigen Patienten handelt es sich um Morbus Parkinson-Erkrankte und neurologisch Betroffene wie z.B. nach einem Schlaganfall.

Ein individuelles Behandlungskonzept umfasst beispielsweise sowohl tägliche Visiten und Einzelgespräche, als auch therapeutische Maßnahmen der hausinternen Physio- und Ergotherapie, Logopädie, Neuropsychologie sowie die Beratung und Unterstützung der Sozialberatung und Seelsorge. Die enge Abstimmung zwischen allen Berufsgruppen wird durch regelmäßige Teamkonferenzen gewährleistet.

„Wir stehen im ständigen Kontakt und Austausch mit anderen Kliniken,
Verbänden oder Unis. Den Austausch untereinander halten wir für sehr wichtig.“

Tipps zum Umgang zum Thema Digitalisierung gab es noch in einem kurzen Vortrag von Jan Zastrow, Geschäftsführer der CONTENiT GmbH. Wann fang ich mit der Digitalisierung an? Brauche ich Digitalisierung? Was bringt mir das? Wie fange ich an? Fragen über Fragen, die Jan Zastrow mit praktischen Hinweisen beantworten konnte. Es ist nie zu spät anzufangen, aber gar nicht anzufangen wäre fatal. Unternehmer müssen sich bewusst sein, dass Digitalisierung ein sich ständig entwickelnder Prozess ist, den man nicht innerhalb von 4 Wochen abschließen kann mit: Digitalisierung? Habe ich schon gemacht, bei uns ist alles digital.

„Digitalisierung ist nichts, was man aussetzen kann!“

Wir bedanken uns ganz herzlich bei den Referenten, der Stadt Isselburg und dem Augustahospital für eine rundum gelungene Veranstaltung!

Ihr AIW