Vier gute Gründe für eine Mitgliedschaft im AIW

1. NETZWERK: Austausch unter Unternehmern
und Unternehmerinnen

Der AIW ist die regionale Netzwerkplattform für Unternehmerinnen und Unternehmer. Er fördert den Austausch von Ideen und Erfahrungen unterschiedlichster Branchen und Unternehmensgrößen. Dazu gibt es viele unterschiedliche Formate.

Unternehmerinnen und Unternehmer werden offen aufgenommen, egal, wie groß ihr Unternehmen ist. Der freundschaftliche Umgang miteinander ist ein Qualitätsmerkmal des AIW.

2. KNOW-HOW: Interessengruppen für mittleres Management und Fachbeauftragte

Der Austausch beschränkt sich nicht auf die Unternehmensführung, sondern bietet auch für das mittlere Management und Fachbeauftragte interessante Austauschformate. Dazu gibt es eine Vielzahl von Interessengruppen, in denen offen und konstruktiv, branchenübergreifend Erfahrungen ausgetauscht werden.

Hier finden Sie weitere Informationen zu den Interessengruppen.

3. UNABHÄNGIG: Gespräche mit Politik und Verwaltung

Der AIW bündelt Interessen und versucht, sie im Austausch mit Politik und Verwaltung zu verdeutlichen. Je stärker der AIW ist, desto gewichtiger ist seine Position im Gespräch mit und in der Wahrnehmung durch politische und kommunale Akteure.

Der AIW ist das einzige persönliche und branchenübergreifende Unternehmensnetzwerk im Westmünsterland, das unabhängig und politisch neutral ist und daher die Interessen seiner Mitglieder gegenüber Politik und Verwaltung bestens vertritt.

4. FÖRDERUNG: Entwicklung der Region

Eine attraktive Region ist Voraussetzung, damit Fachkräfte vor Ort bleiben oder nach dem Studium zurückkommen.

Deshalb fördert der AIW eine Vielzahl von Aktivitäten in der Region, um zukünftig ein attraktives Lebensumfeld für Fachkräfte zu schaffen. Zu den Projekten gehören beispielsweise die Entwicklung zur Smart City/smarten Region oder das Thema Wasserstoff.

Dabei arbeitet der AIW mit den Wirtschaftsförderungen und anderen Institutionen zusammen. Auch grenzübergreifend. Er unterstützt die regionale Politik und kommunalen Verwaltungen bei dem Ziel, das westliche Münsterland zu einer innovativen und attraktiven Region zu entwickeln.