Zum Unternehmerabendtreff am Dienstag lud unser Mitgliedsunternehmen  Funke Medical AG aus Raesfeld ein. 1988 gegründet, exportiert Funke Medical Produkte in mittlerweile 35 Länder der Welt, u.a. Australien, Neuseeland oder Südafrika. Zur Produktpalette gehören unter anderem medizinische Liege- und Lagerungssysteme zur Dekubitustherapie, hochwertige Matratzen sowie dentalmedizinische Applikationen.
Helmut Wessels (Vorstand) machte in seinem Vortrag deutlich, welche Anforderungen für diese medizinischen Produkte gelten. Das Unternehmen ist zertifiziert nach DIN EN ISO 13485 und hat somit die Berechtigung Medizinprodukte herzustellen und nach den einschlägigen Gesetzen in Verkehr zu bringen.

Da Federkernmatratzen sehr schwer sind (ca. 20 kg) werden nur Schaummatratzen produziert. Diese sind mit ca. 11 kg um einiges leichter und somit einfacher handzuhaben. Besonders im Pflegebereich vereinfacht es dem Personal die Arbeit.

Ein weiteres Produkt sind die Dekubitustherapie-Matratzen mit Evakuierungsfunktion. Hiermit ist eine schnelle Evakuierung im Brandfall mitsamt Bettlägerigem möglich. Die Evakuierung kann durch eine einzige Pflegekraft durchgeführt werden. Diese ermöglicht die schnelle und problemlose Evakuierung der Patienten ohne eine Umbettung auf Bergetüchern oder Tragen. Bei Evakuierungsssystemen wie z. B. Tragen werden oftmals 2 oder mehr Personen benötigt. Bei der Verwendung dieser Matratzen kann auch eine schonende Evakuierung über Treppen mit nur einer Person erfolgen.
Zu der Funke Medical AG gehört auch die 2018 gegründete Funke Medical IT Solutions GmbH.
„Die Nerdlinge aus dem Süden Raesfelds“ beschäftigen sich mit dem Umsetzen und Beschleunigen der Prozesse bei Kunden. Also unter anderem IT-Support, IT-Sicherheit oder Cloud-Lösungen.

Bei dem anschließenden Get-together gab es noch viele anregende Gesprächsthemen.

Wir bedanken uns ganz herzlich bei unserem Gastgeber und freuen uns auf die weitere enge Zusammenarbeit!