… oder wie man im Sekretariat gut lebt und erfolgreich arbeitet“

So der Titel eines aktuellen Fortbildungsangebotes der Bischöflichen Stiftung Haus Hall in Gescher.

Das ist oft Alltag: Eigentlich wollte ich noch gerne ein persönliches Wort mit meinem gegenüber wechseln. Doch bei der Arbeitsdichte und den vielfältigen und komplexen Aufgaben, die zu erledigen sind, ist der Raum für zwischenmenschliche Kommunikation oftmals sehr begrenzt.

Die Stelle Sekretariat ist als wichtiger „Dreh- und Angelpunkt“ in der Organisation und als Ansprechpartner/in, sowohl für Unternehmensleitung, Mitarbeiter, Klienten, Kunden als auch für andere externe Personen häufig das „erstes Gesicht“ in einer Institution. Betrachten wir die vielfältigen Aufgaben und Herausforderungen, die damit verbunden sind, bekommen wir einen Eindruck davon, welche Bedeutung es hat, sich dieser Rolle bewusst zu werden. Wer Kontakt zu einem Sekretariat oder dem Empfang/die Infozentrale aufnimmt macht Erfahrungen darin, welche Unternehmenskultur gepflegt werden könnte. Diese Begegnung (telefonisch, vis-à-vis oder per Mail) entscheidet auch darüber, ob sich die anfragende Person gesehen und mit ihrem Anliegen ernst genommen fühlt. Hier wird den Sekretariaten eine entscheidende Rolle zugesprochen, neben dem Stellenwert, den die vielen anderen administrativen und organisatorischen Aufgaben haben.


Termine:
23.01.2018 und 20.02.2018
09:00 – 16:00 Uhr
Haus Hall
Gescher


Ansprechpartnerin:
Monika Holtmann-Gesing
Tel.: 02542 703 4250
E-Mail: Fortbildung@haushall.de
https://www.haushall.de/fachdienste/fortbildung/