Ort: H1, Campus der Westfälischen Hochschule Bocholt, Münsterstraße 265, 46397 Bocholt

Einladung zum spannenden Dialog – Der Fachvortrag im Zwiegespräch

Technik versus Natur!

Wir leben in einer hoch technisierten Welt. Wir wollen alle eine bequeme Lebensart. Wir wollen nicht mehr mit Speer und Pfeil und Bogen jagen gehen, um uns täglich zu ernähren. Wir nutzen Technik, um uns fort zu bewegen – in einem Ausmaß, das die Kapazitäten nicht nur von Straßen und Naturressourcen übersteigt sondern auch unsere Umwelt unsere Natur stark belastet und verbraucht. So müssen wir unsere Technik nutzen, um unsere Natur zu reparieren und ressourcensparend zu benutzen. Dabei hilft uns der Naturbeobachter, die Wissenschaft der Ökologie und wird bedient durch die Technik sowie durch die Techniker und die daraus gewonnenen Fertigkeiten.

Es geht um eine kontroverse Darstellung im Spannungsfeld von Natur und Technik. Zwei versierte Bioniker – angewandte Wissenschaft der Verbindung von Biologie und Technik – stellen die Situation in Bezug auf Ölgewinnung- und unseren Verbrauch sowie Umweltschutz beeindruckend dar. Was nach dem Vortrag bleiben soll, ist ein guter Eindruck dessen, was die Technik Positives bewirken kann und was Technik (der Mensch) der Natur abgeschaut hat, ihr aber auch zurückgeben kann.

Herzlich willkommen zu einem inspirierenden Schlagabtausch zweier wissenschaftlicher Experten Ihres Faches!

Referenten:
Prof. Dr. Melgrim – Kanada | Natur
Prof. Dr. Niels Østergaard – Dänemark | Technik

Eintritt Erwachsene 3,- €/Schüler und Studenten frei.


Veranstalter:
Hilfswerk Lions Club Bocholt Westfalia & Lions Clubs der Zone:
Lions Club Bocholt, Lions Club Bocholt Westfalia, Leo Club Bocholt, Lions Club Emmerich Rees, Lions Club Hamminkeln, Lions Club Rhein Issel, Lions Club Rhede Euregio.


Kontakt:
Dr.med.vet. Sylvia Löhr | Hygiene-und Qualitätsmanagement im Lebensmittelbereich | Bocholt | sylvia@loehr-hqm.de