Mit großer Freude und sichtlich gerührt nahmen am Donnerstagabend die Geschäftsführer Otto Spaleck, Andreas Ahler und Carsten Sühling für die Firma Spaleck GmbH & Co. KG die Auszeichnung als Bocholts „Unternehmen des Jahres 2012“ entgegen. Die Preisverleihung fand im Rahmen eines Festaktes vor rund 120 geladenen Gästen im Hotel Residenz in Bocholt statt.
Überreicht wurde die eigens für diesen Anlass vom Künstler Jürgen Ebert geschaffene Skulptur „Innovation“ von Bürgermeister Peter Nebelo sowie den Vorständen der Stadtsparkasse Bocholt, Karl-Heinz Bollmann und Joachim Schüling. Der Preis „Unternehmen des Jahres“ wird seit 1996 im 2-Jahres-Rhythmus verliehen. In diesem Jahr hat die Wirtschaftsförderungs- und Stadtmarketing Gesellschaft Bocholt die Gesamtorganisation des von der Stadtsparkasse Bocholt gestifteten Preises übernommen. Der Preis ist mit 5.000 € dotiert.

Karl-Heinz Bollmann würdigte im Rahmen der Preisübergabe das 1869 gegründete Traditionsunternehmen Spaleck. Dieses sei besonders innovativ und leistungsfähig, international aufgestellt, erfolgreich in diesen internationalen Märkten tätig und repräsentiere somit weltweit die hohe Leistungskraft der Bocholter Wirtschaft. Traditionelle Werte wie Zuverlässigkeit und soziale Verantwortung in Verbindung mit Umwelt- und Naturschutzthemen bildeten dabei das stabile Fundament.

Wirtschaftsförderungs-Geschäftsführer Ludger Dieckhues blickte im Rahmen der Moderation der Veranstaltung auf die Preisträger der vergangenen Jahre zurück und ging sodann auf die angepassten Vergabekriterien ein, mit denen man u. a. auch mehr Transparenz habe schaffen wollen.                                                                 

„Die Vorbilder unter den Bocholter Mittelständlern wollen wir durch diesen Preis heute Abend in den Mittelpunkt des öffentlichen Interesses bringen“, leitete zuvor Bürgermeister Peter Nebelo im Rahmen seines Grußwortes die Preisverleihung ein. Es bedürfe dazu manchmal einfach nur einer guten Idee und einer großen Portion Motivation.

In ihrer Laudatio würdigte Frau Gisela Pieron das besondere Lebenswerk von Otto Spaleck. „Die Themen Fortschritt und Innovation haben ihn ein ganzes Berufsleben begleitet. Seit Jahren legt er großen Wert auf die Zusammenarbeit mit der örtlichen Hochschule.“ Um den Hochschulstandort Bocholt weiter zu stärken, habe er im letzten Jahr die „Otto Spaleck Stiftung für innovative Technologien“ gegründet. Seine Unternehmensvision laute „Erfolgreich im Einklang mit der Natur.“

In Ihren Dankesworten unterstrichen die Geschäftsführer Andreas Ahler und Carsten Sühling, dass der Preis auch eine Anerkennung der Leistung der Mitarbeiter sowie auch der dahinter stehenden Familien sei, ohne deren Unterstützung eine solche Ehrung undenkbar sei. Das Preisgeld werde man verwenden, um das betriebliche Gesundheitsmanagement weiter auszubauen.