In den Unternehmen gibt es viele Herausforderungen, wenn es darum geht Azubis und Beschäftigte mit Flucht- und Migrationshintergrund so gut wie möglich in die Abläufe zu integrieren. Eine große Hürde sind dabei die sprachlichen Anforderungen im Berufsalltag oder in der Berufsschule. Um diesen Problemen entgegenzuwirken hat das DRK nun ein berufsbegleitendes Sprachangebot konzipiert, das flexibel auf die Bedarfe der Beschäftigten und der Unternehmer eingehen kann. In kompakten Sprachtrainings und in kleinen Gruppen können damit geflüchtete Menschen

zeitlich flexibel und ortsnah ihre sprachlichen Fähigkeiten verbessern.

Das Angebot ist zunächst ein Modellvorhaben und läuft über 6 Monate. Es kann kostenfrei von Unternehmen und Beschäftigten genutzt werden.

Weitere Informationen können Sie dem beigefügten  Flyer entnehmen.


Ihre Ansprechpartnerin

Nadine Köttendorf
Fachbereichsleitung Bildung, Beratung und Migration
DRK gem. Gesellschaft fürSozialen Service und Bildung im Kreis Borken mbH
Röntgenstraße 6 | 46325 Borken
T: 02861 8029-323
M: 01761 8029-915
E: n.koettendorf@drkborken.de
W: www.DRKBorken.de