Mit freundlicher Unterstützung der Gronauer Wirtschaftsförderung hat der AIW die Geschäftsführerin der Regionale 2016 Agentur GmbH, Uta Schneider, seine Mitglieder und viele weitere Unternehmen in das WZG in Gronau eingeladen. Ulla Schneider informierte ausführlich über die Ziele und Inhalte der Regionale 2016 sowie über den aktuellen Sachstand. Hinter dem Begriff  „Regionale“ steht ein Strukturprogramm des Landes Nordrhein-Westfalen, das im Turnus von zwei bzw. drei Jahren einer jeweils ausgewählten Region die Möglichkeit bietet, in verschiedenen Themenfeldern strukturwirksame Projekte zu planen, umzusetzen und sich selbst nach innen und außen zu präsentieren.

Die Qualitäten und Eigenschaften der Region sollen herausgearbeitet werden, um Impulse für deren zukünftige Entwicklung zu geben.

Das Land NRW unterstützt die Umsetzung der Regionale organisatorisch und finanziell. Für die Durchführung der achten Regionale, die im Jahr 2016 ihren Abschluss haben wird, hat die Region Westliches Münsterland den Zuschlag bekommen. Dieser Region gehören die Kreise Coesfeld und Borken inklusive ihrer kreisangehörigen Städte und Gemeinden sowie die Kommunen Dorsten, Haltern am See, Hamminkeln, Hünxe, Schermbeck, Selm und Werne an.

In diesem Zusammenhang sind wirtschaftliche Themen von Bedeutung und Unternehmen gefragt, in Partnerschaft mit den relevanten regionalen Akteuren Projektideen zu entwickeln, die sich auf innovative und modellhafte Weise mit zukünftigen Herausforderungen der regionalen Wirtschaft auseinandersetzen.