Nach einem kurzen Rückblick auf die Firmenhistorie, die bis ins Jahr 1894 zurückreicht, gab Jörg Feldberg einen Einblick in die Leistungsfähigkeit des Unternehmens.

Zusammen mit seinem Bruder Jan führt er das Unternehmen seit 2011 in der vierten Generation, nachdem sie es von ihrem Vater Clemens-August, der ebenfalls beim Unternehmertreffen anwesend war, übernommen haben.

Aufgezeigt wurde, wie schnell und zuverlässig die Sendungen der Kunden im Nachtsprung pünktlich an die Auslieferungsadressen gebracht werden. Dazu trägt auch die 2012 gebaute Umschlagshalle mit einer Fläche von 6.000 m² bei. Hier kommen die Sendungen an, werden umverteilt und gehen dann gleich wieder über entsprechende Verteilfahrzeuge zum Kunden. Umgekehrt werden die ankommenden Sendungen auf die zu verschiedenen Verteilpunkten fahrenden Fahrzeuge umverteilt. So füllt und leert sich die Halle zweimal täglich. 75 Tore sorgen dabei für einen reibungslosen Ablauf.

Kooperationen erlauben eine Warenverteilung in ganz Europa. So ist man seit 1997 Mitglied des Systemverbunds Cargoline.

Beim anschließenden Rundgang in drei Gruppen konnten sich die rund 35 Gäste von der Effektivität des Verteilzentrums überzeugen. Das ebenfalls 2012 angeschlossene moderne Bürogebäude lässt noch Platz für weitere Entwicklungen.

Bei einem Imbiss wurden im Anschluss daran noch viele informative Gespräche geführt.

IMG_4633 copy

 

 

IMG_4642 copy

 

IMG_4641 copy