3 AIW Mitglieder als Beratungsunternehmen zertifiziert!

Um die digitale Transformation auch im deutschen Mittelstand voran zu treiben hat das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) 2017 das neue Förderprogramm „go-digital“ ins Leben gerufen. Noch bis Ende 2021 haben kleine und mittelständische Unternehmen, sowie handwerkliche Betriebe die Möglichkeit die Digitalisierung ihrer Geschäftsprozesse fördern zu lassen.

Das BMWi hat dazu eine Reihe von kompetenten Beratungsunternehmen autorisiert, die bei der Suche nach individuellen Lösungen für Online-Handel, die Digitalisierung des Geschäftsalltags und den steigenden Sicherheitsbedarf bei der digitalen Vernetzung unterstützen. Die Beratungsunternehmen übernehmen auch die Antragstellung für die Fördermittel, die Abrechnung und das Berichtswesen.

Mit den Unternehmen CONTENiT und softwareproduktiv (beide aus Bocholt) und opwoco aus Schöppingen sind gleich drei AIW Mitglieder als Beratungsunternehmen für die Beratung im Rahmen des Programms zertifiziert. Damit gehören sie zu einem Kreis von gerade mal 100 Unternehmen deutschlandweit. Respekt!

Mit seinen drei Modulen „IT-Sicherheit“, „Digitale Markterschließung“ und „Digitalisierte Geschäftsprozesse“ richtet sich „go-digital“ gezielt an kleine und mittlere Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft und an das Handwerk. Praxiswirksam bietet das Programm Beratungsleistungen, um mit den technologischen und gesellschaftlichen Entwicklungen im Bereich Online-Handel, Digitalisierung des Geschäftsalltags und dem steigenden Sicherheitsbedarf bei der digitalen Vernetzung Schritt zu halten.

Weitere Infos zu go-digital finden Sie hier