Rund 40 Mitglieder folgten der Einladung zum Unternehmerabendtreff bei der Wilh. Wülfing GmbH & Co. KG in Borken, die im nächsten Jahr ihr 130 jähriges Bestehen feiern wird. Das Unternehmen ist eines der letzten, das als „Vollsortimenter“ bezeichnet werden kann. Jede Stufe im textilen Produktionsprozess wird bedient. Mit der Herstellung und dem Vertrieb hochwertiger Heimtextilien im In- und Ausland hat sich Wülfing über die Jahrzehnte zu einem global Player entwickelt.

Die beiden Geschäftsführer Johannes Dowe und Josef Kölker stellten das Unternehmen in Form einer Kurzpräsentation vor. An diesem Abend erfuhren die Teilnehmer allerdings nicht nur allgemeine Informationen über das traditionsreiche Unternehmen sondern unter anderem auch ein Geheimnis des Firmenerfolgs: Antizyklische Entscheidungen! Als 2008 die Finanzkrise über die Welt hereinbrach, nutzte man die Krise bei der Firma Wülfing, um besonnen zu investieren und zwar in neue Webmaschinen. Über 90 Maschinen wurden ausgetauscht. Der seit Jahren als zukunftsträchtig hochgehandelte afrikanische Markt befindet sich wegen der Ebola-Epidemie zurzeit in der Krise. Für die Firma Wülfing kein Grund sich nicht durch einen schlauen Firmenzukauf doch den Markteintritt für die Zeit nach Ebola zu sichern. Sogenannte Boubous aus Damast „made in Germany“ sind dort sehr gefragt.

Beim darauffolgenden Betriebsrundgang, bei dem der gesamte Produktionsprozess abgelaufen wurde, erfuhren die Teilnehmer weiter, dass die Energieversorgung inzwischen durch ein neues Blockheizkraftwerk sichergestellt wird.

Abschließend konnten sich  die Teilnehmer beim „Get-together“ im Showroom über Ihre Eindrücke bei einem herzhaften Imbiss austauschen.

 

IMG_1984IMG_19832IMG_1987

3IMG_19964