Unternehmer bestaunen die Welt der Sport- und Luxusautos

 Am Mittwochabend besuchten rund 70 Mitglieder des Unternehmensverbandes AIW (Aktive Unternehmen im Westmünsterland) das Unternehmen Einhaus. Inhaber Remigius Einhaus überraschte die Teilnehmer mit der Aussage: „Ich bin gar kein Auto-Freak“. Schwer zu glauben bei den beeindruckenden Sport- und Luxusautos an der Landwehr in Borken. Einhaus schilderte in einem spannenden Vortrag seinen Werdegang und wie er als gelernter Bankkaufmann in den internationalen Autohandel „reingestolpert“ ist. Die Schilderungen über die Besonderheiten der Märkte, der Kunden und der Hersteller brachte einige Überraschungsmomente. Besonders beeindruckte die Ausführung, wie er sich von anderen Händlern abhebt.

Anschließend nutzten die Teilnehmer die Zeit im Showroom und bestaunten die Fahrzeuge von Marken wie Bentley, Ferrari, Jaguar, Lamborghini, Porsche und Co. Im Rennsimulator zeigten die Teilnehmer ihre Fähigkeiten am Steuer und fuhren um den Tagessieg. Bei einem Grillbuffet nutzten die Mitglieder die Zeit zum Netzwerken und ließen den Arbeitstag gemütlich ausklingen.

Foto  (v. r. n. l.) : Inhaber Remy Einhaus, AIW-Regionalvorstand Borken und Mitinhaber der Firma Netgo GmbH Benedikt Kisner  sowie AIW-Geschäftsführer Horst Dreyer

 

10497492_674153419307219_3303464298318208494_o