Gronauer Unternehmer, die im AIW-Unternehmensverband organisiert sind, wollen ihre Kooperationen – auch mit externen Partnern – forcieren. Darauf verständigten sich rund 20 Teilnehmer bei einem Treffen im Wirtschaftszentrum Gronau. Initiiert hat den offenen Gedankenaustausch des AIW in Abstimmung mit seinem Mitglied Hoff und Partner.  „Die Grundidee war die Frage: Wie können wir die Unternehmerschaft in Gronau reaktivieren“, erklärte Ingo Hoff, Mitglied der AIW-Region Gronau.

Dabei sei man sehr schnell auf das Thema Wirtschaftsförderung gekommen.

Um Informationsdefizite zu beseitigen, aber auch einen Blick in die Zukunft zu werfen, hat der AIW Dr. Heiner Kleinschneider, Geschäftsführer der WFG für den Kreis Borken, eingeladen. Gemeinsam mit der WFG wollen die Unternehmer nun Stärken suchen, Potentiale forcieren und besser kommunizieren.