In Borken hat sich unter Führung des AIW Unternehmensverbandes die Interessengruppe „Unternehmer für Borken“ gegründet, die die Verwaltung und die Wirtschaftsförderung der Stadt Borken wirkungsvoll unterstützen will. Mehr als 25 Gäste kamen am 23. Januar im Kompetenzcenter der VR-Bank zusammen, um darüber zu sprechen, wie man Borken noch attraktiver, insbesondere für Fachkräfte, machen kann.

In der gemeisamen Diskussion wurden viele Aspekte angesprochen, die es zu verbessern gilt:

  • die Attraktivität des Einzelhandels und der Innenstadt steigern,
  • dem Parkplatzmangel entgegenwirken,
  • die Mobilität verbessern,
  • das Gastronomienagebot insb. für junge Leute ausbauen und
  • die Darstellung im Social Media Bereich verstärken.

Matthias Entrup, Vorstand bei der VR-Bank Westmünsterland eG, begrüßte die Gäste und betonte, wie wichtig die Diskusion hinsichtlich der Herausforderungen wie z.B. dem ‚Fachkräftemangel‘ mit möglichst vielen Akteuren ist, um die Region zu fördern und die Stadt Borken so attraktiv wie möglich zu machen.

Julia Ohters, die gerade erst die Leitung der Wirtschaftsförderung der Stadt Borken übernommen hat, stellte gemeinsam mit ihrer Kollegin Katrin Damme die „Strategie 2025: Ideen, Visionen und Ausblicke“ vor. Ein Ziel haben alle dabei ganz klar vor Augen, nämlich

„Borken als Wirtschaftszentrum des Westmünsterlandes“ voranzubringen!

Der Gesprächsbedarf ist groß und die Diskussion wird weitergeführt. Wir freuen uns auf das nächste Treffen. Termine finden Sie demnächst hier!

Wir bedanken uns ganz herzlich für die Gastfreundschaft bei der VR Bank und bei allen Beteiligten für Ihre Unterstützung.

Ihr AIW