Vom 16. bis 18. April 2010 stand ganz Ahaus im Zeichen der Industrietage. Es war die dritte Auflage der Ahauser Industrietage mit den Rahmenveranstaltungen „Unternehmertreff“, eine ideale Plattform für den Austausch Ahauser Unternehmern, und die Industrieparty „Nachtschicht“ als größtes Betriebsfest der Region. Als Ziel hatten sich die Veranstalter, zu denen neben dem AIW Unternehmensverband, die Ahaus Marketing & Touristik GmbH, die Kreishandwerkerschaft und die Stadt Ahaus gehören, mehr als 150 Teilnehmer gesetzt.

Rund 175 Unternehmen beteiligten sich an den Industrietagen. Dies zeigt eine große Motivation der Unternehmer und Mitarbeiter und bringt zum Ausdruck: Wir lassen die Krise hinter uns.

Tolles Wetter, ein buntes Programm und nicht zuletzt die Möglichkeit, Einblicke in die Produktionsstätten zu nehmen, lockten tausende von Besuchern ins Messegelände, das Ahauser Industriegebiet: per Fahrrad, zu Fuß oder mit den zur Verfügung gestellten Shuttle-Bussen. Bei Volksfeststimmung erkundigten sie den Wirtschaftsstandort Ahaus. An vielen Schwerpunkten gab es dichtes Gedränge. Vor allem auch in den Zelten der Ortsteile, in denen sich die Firmen präsentierten, die ihren Sitz nicht im Gewerbegebiet haben, erwiesen sich als wahre Publikumsmagneten.