… aber wie? Das ist die zentrale Fragestellung, der neu gegründeten Interessengruppe des AIW zum Thema „Standortmarketing Fachkräfte“.

Der Fachkräftemangel ist auch im Westmünsterland ein dringliches Problem, dass für die Unternehmen in der Region zunehmend an Bedeutung gewinnt. Als zentrale Aufgabe sehen alle Teilnehmer der Interessengruppe die Profilschärfung der Region Westmünsterland.

„Wir müssen das Selbstbewusstsein der Region stärken und die positive Wahrnehmung in der Öffentlichkeit steigern“ hieß es. Der Besuch von Tim Cook (Apple) bei Dula in Vreden ist der beste Beweis dafür, dass wir deutlich selbstsicherer auftreten können.

Darüber, wie die Fachkräfte angesprochen und in die Region ‚gelockt‘ werden können, wird die Interessengruppe eine intensive Diskussion führen. Die Kommunikationswege sind entscheidend und die Projekte und Aktivitäten müssen zielgruppenorientiert entwickelt werden.

Die Vertreter der Agentur für Arbeit, Berufsbildungsstätten, Kreishandwerkerschaft, Medien, Personalagenturen, regionale Verbände und Initiativen, Stadtverwaltung und Personalverantwortliche aus zahlreichen Unternehmen waren sich darin einig, dass alle an einem Strang ziehen und ihre Aktivitäten bündeln müssen.

001 002 005 016