Zwölf Unternehmen waren beim ersten Treffen der Interessengruppe IT-Administratoren zusammen gekommen

Nachdem Andreas Brill, Geschäftsführer des AIW und selbst lange Jahre in der IT-Branche tätig, die Zielsetzungen der Gruppe aufgezeigt hatte, stellten sich die Teilnehmer vor. Dabei wurden auch die Erwartungen an die zukünftigen Treffen dargestellt.

Sehr schnell war man sich einig, dass der nächste Termin nicht lange auf sich warten lassen sollte und als erstes das Thema IT-Sicherheit auf der Themenliste stehen müsste.

Gerade die noch recht neue, aber äußerst gefährliche Locky-Schadsoftware war Hauptgesprächspunkt. Dabei zeigte sich schon in der nur ansatzweise geführten Diskussion, dass die IT-Administratoren sehr unterschiedliche Vorgehensweisen zur Bewältigung dieser Problematik haben. Gerade das Aufzeigen unterschiedlicher Lösungsansätze und Sichtweisen bringt aber für die Teilnehmer einen echten Mehrwert.

Weitere Themen der folgenden Treffen werden der Wegfall der ISDN-Anschlüsse 2018 und der Wechsel zu IP-Telefonanlagen, Datensicherung, Dokumentation und Wissensmanagement, Lizensierung, Erfahrung mit Cloud-Diensten und die Ausbildung in der IT sein. Damit ist die Themenliste noch längst nicht abgeschlossen.

Die Gruppe freut sich über weitere IT-Administratoren, die an einem Austausch mit Kollegen/innen aus anderen Unternehmen interessiert sind. Gerade die branchenübergreifenden Erfahrungen sind dabei besonders spannend. Zukünftig sollen die Treffen in den Unternehmen stattfinden, um so auch einen Einblick in die Umsetzung vor Ort zu bekommen.

In der Anfangsphase steht die Interessengruppe auch Nicht-AIW-Mitgliedern offen, um sich so von den Leistungen des AIW zu überzeugen.

Wenn Sie Interesse an der Teilnahme haben, melden Sie sich bei Frau Hanna Seeger:

hs@aiw.de

02563 2073 – 12