Die Regionale 2016 – ein Strukturförderungsprogramm des Landes Nordrhein-Westfalen – befindet sich im Endspurt. Das abschließende Präsentationsjahr neigt sich dem Ende zu und insgesamt kann eine sehr positive Bilanz gezogen werden. Seit 2010 wurden zahlreiche strukturwirksame Projektideen im westlichen Münsterland auf den Weg gebracht, die sich mit den spezifischen Gegebenheiten dieses Raumes beschäftigen und dabei die Stärken, charakteristischen Merkmale und Qualitäten herausarbeiten.

Kurz vor Schluss wurde am 30. Juni auf Gut Roß in Velen noch mal richtig groß gefeiert. Am Nachmittag ging es auf eine Reise ins Unbekannte, um das

„Große im Kleinen“

zu finden. In kleinen Gruppen durften die Teilnehmer die Velener Umgebung erkunden und dabei verschiedenen Stationen ‚abklappern‘ – zu Fuß oder auf dem Rad. Hier wurden aktuell relevante Regionale-Themen auf pfiffige Art und Weise präsentiert oder aber bei Wasserspielen der Teamgeist gefördert. Die aufblasbare Biogasanlage aus dem Kunstprojekt „Luurn bi de Buern“ oder eine aufschlussreiche Nachhilfestunde in Sachen Wald und Wiese beim Förster Andreas Janson gehörten zum Programm. In der Fasanerie im Tiergarten wurde bei ‚launchiger‘ Musik Kaffee und Kuchen gereicht.

Im Rahmen des anschließenden Abendprogramms wurde der Blick auf das Erreichte, auf die neue Qualität der Kooperationen und nicht zuletzt auf die Zeit nach der Regionale gerichtet. Und zu guter Letzt wurde der „Regionale-Staffelstab“ an die nachfolgende Regionale 2022 in Ostwestfalen-Lippe übergeben.

Viel Erfolg wünschen wir auch weiterhin!

Ihr Team vom AIW

Hier finden Sie weiterführende Informationen zur Regionale 2016!

image5 image4 image3 image2 image1 image5 image4 image3 image6