„Wie verändert der Online-Handel unsere Innenstädte und welche Auswirkungen hat die Veränderung auf die Attraktivität des jeweiligen Arbeitsmarkt?“
Zu diesem Thema fand am 27. November 2013 das 8. AIW-Unternehmerinnentreffen statt.

Susanne Honerbom, Inhaberin des Modehauses Cohausz in Borken hatte eingeladen und referierte zu diesem sehr brisanten Thema, denn: der Online-Handel schwächt den stationären Handel und führt dazu, dass kleine und mittelständische Städte durch Leerstände an Attraktivität verlieren. Dass sich das nicht nur auf die Umsätze des Einzelhandels auswirkt, sondern auch auf eine unter vielen anderen Entscheidungen von Führungs- und Fachkräften, in die Region zu kommen oder in der Region zu bleiben, Einfluss nimmt, wurde bei diesem Treffen lebhaft diskutiert. Sicher war für die Unternehmerinnen gerade unter diesem Aspekt, dass Städte, Gemeinden und Unternehmen gemeinsame Lösungen finden müssen, um die Attraktivität von kleinen und mittelständischen Städten zu erhalten.