25.10.2018

Von 9:00 bis 16:00 Uhr

Das Anforderungsprofil des Meisters (des Teamleiters) hat sich in den vergangenen Jahren in seinen Rollenanforderungen deutlich in Richtung Prozessbegleiter, Koordinator, Moderator etc. verändert. Da sein Verhalten unmittelbare Konsequenzen für die Motivation und Leistungsbereitschaft der Mitarbeiter hat, wird seine Fähigkeit, mit Menschen umgehen zu können, immer wichtiger.

In der Vergangenheit vielfach angewandte Verhaltensweisen wie „die eigene Autorität hervorkehren“, „Befehle geben“, „Mitarbeiter unter Druck setzen“ müssen einem zeitgemäßen, partnerschaftlichen Führungsverständnis weichen. Dabei kommt der Kommunikation zwischen Meister und Mitarbeiter ein besonderer Stellenwert zu. Schließlich ist sie das entscheidende Mittel, mit dem Führungsaufgaben umgesetzt werden.

Deshalb soll in diesem Seminar besonders die Bedeutung der eigenen Rolle in Mitarbeitergesprächen bewusst gemacht werden. Der eindeutige Schwerpunkt des Seminars besteht darin, an Gesprächssituationen aus dem beruflichen Alltag der Teilnehmer zu arbeiten, mit denen diese sich schwer tun.

Inhalte
Ein zeitgemäß-professionelles Verständnis von Führung entwickeln
Sich Modelle und Instrumente der Kommunikation aneignen
Schwierige Besprechungssituationen zielführend moderieren
Mitarbeiter für Fehlverhalten konstruktiv kritisieren
Selbst- und Fremdwahrnehmung schärfen: Feedback geben und empfangen

Zielgruppe
Meister, Teamleiter, Schichtführer, Vorarbeiter

Kosten:
Seminargebühr pro Person:
bei einer Gruppenstärke von 13 – 16 Teilnehmern:
für AIW-Mitglieder: 890,- € zzgl. MwSt.

als Intensivseminar:
bei einer Gruppenstärke von 9 – 12 Teilnehmern:
für AIW-Mitglieder: 1.090,- € zzgl. MwSt.

weitere Kosten:
Für Teilnehmer/innen aus Nichtmitglieds-Unternehmen
erhöht sich die Seminargebühr um 300,- Euro/pro Teilnehmer zzgl. MwSt.

Hinzu kommen Hotelkosten in Höhe von 230,50 € für die Unterkunft und Verpflegung (sind nicht in den Seminargebühren enthalten).

Nähere Informationen zur Anmeldung finden Sie hier